Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Letztes Feedback


http://myblog.de/gekonntabkotzen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Wenn erwachsene Frauen bei der Geburt eines Kindes zu Sklaven einer patriacharlischen Welt werden

Mir tut jede Frau und jedes Kind leid, die in der heutigen Zeit in Deutschland so eine Erfahrung machen müssen. Väter ,die sich so gegenüber den Müttern benehmen, sollten sich schämen. Macht heißt auch Verantwortung übernehmen. Elternschaft nach einer Trennung bedeutet gemeinsam das Beste für das Kind zu entscheiden und nicht andauernd nach den eigenen Interessen zu entscheiden.

Der Staat kommt seiner Schutzfunktion gegenüber den Frauen und Kindern nicht nach, sondern schützt nur das Umgangsrecht des Vaters.

Hoffentlich werden bald die Kinderrechte in das Grundgesetz aufgenommen, damit zumindest die Kinder geschützt werden und sie eine entspannte Kindheit haben können, damit sie starke Persönlichkeiten werden.

Im Moment leben wir in keiner liberalen Gesellschaft, besonders als Mutter!

Mütter , genauso wie Kinder, sind keine Maschinen, die dem Wohle eines Mannes, der Helferindustrie oder des Staates dienen. Wir sind genauso Bürger dieses Landes und haben auch ein Anrecht auf Gleichbehandlung vor dem Grundgesetz, die aktuell durch das gemeinsame Sorgerecht und Zwangsumgänge ausgehobelt wird.

Kann es sich ein Staat wirklich leisten, dass er die Grundrechte von 50% der Bevölkerung mit Füßen tritt, sobald sie dazu bereit erklären , die nächste Generation auszutragen und diese auch dann fürsorglich groß zu ziehen?

Als Mutter einer Tochter, habe ich Angst um ihre Zukunft. Dieser Staat ist gerade dabei sich mit dieser Strategie selber abzuschaffen. Jede Mutter, die damit beschäftigt ist, sich dauerhaft gegen einen narzisstischen Ex wehren zu müssen, wird wohl kaum auf die Idee kommen, ein weiteres Kind zu bekommen, besonders wenn sie gesehen hat, wie sehr Kinder durch dieses System zerstört werden. In meinen Augen handelt sie dann mehr als verantwortungsvoll, wenn sie es dann bei einem Kind belässt. Dann jammert aber wieder die ach so liebe Gesellschaft rum  über die aktuelle Geburtenrate und beschimpft die verantwortungsvollen Mütter als egoistische Karrieremütter.

https://muetterimfamiliengericht.wordpress.com/interview-mit-betroffenen-muttern/
12.4.17 18:56


Werbung


Väterrechtler - oder das falsch lächelnde rumfabulierende Grauen

Puh, bist  du schon jemals einem vor sich hin sabbelnden Zombie begegnet, der stur behauptet, dass er entsorgter Vater und Zahlpapa sei?

Ich schon!

Wenn jemand die 7000- fache Dosis davon haben will, dann gehe er bitte auf Väter ohne Rückrad ( das war nämlich die Exfrau, die endlich einen erwachsenen Mann haben wollte an ihrer Seite).

Dort tummeln sich  frauenfeindliche Kreuzritter, jammernde Pantoffelhelden, überfordete ratsuchende entsorgte Väter und zum Glück manchmal auch Männer, die ihren Kollegen sagen, dass aufhören sollen. so frauenfeindlich zu sein.

Diese Diskussionen habe ich am liebsten, da sich dann wirklich zeigt, warum genau es zum Status entsorgter Vater gekommen ist. Diese öffentlichen Plattformen zeigen deutlich, welcher Mann es verdient hat alleine zu sein und welcher auch wieder akzeptabel als neuer Partner sein könnte, da er einfach aus seinen Fehlern gelernt hat. 

Die nächste Gruppe sind teilweise kinderlose Next-Damen, die ihrem Typen alles glauben und auch noch die Lebenskosten im Blick haben. Das Liebe bekanntlich blind macht, ist zwar jedem bekannt, aber sich für den entsorgten Papa auf so einer Plattform anzumelden, um dort die Ex von dem eigenen Partner schlecht machen zu können, ist schon eine höhere Form der Kriegsform. 

Besonders schlau kommen sich diese Typen vor, wenn sie das Urheberrecht von fremden dritten Personen verletzen, in dem Sie Gerichtsunterlagen hochladen, Gesprächsfetzen aus Chats zum Ablästern per JPG in hunderten Kommentaren ausdiskutieren. Und dann wundern sich diese Herren des Universums, dass auf einmal eine Onlineanzeige gegen sie gestellt wird. 

 

Frauen chatten nicht umsonst in geschlossenen Gruppen. Sie suchen vertrauensvoll Rat und Unterstützung durch andere Leidensgenossinen. Väterrechtler schicken da wohl gerne weibliche Spione in Form von einer Next oder am besten gleich eines Fakeprofile mit Bikinidamen! Leider sind die durch Spionage erbrachten Unterlagen vor Gericht nicht verwertbar. Zudem sind jammernde und müde Frauen eher bemitleidenswerter, als sich kriegerisch gebahrende Väterlobbiesten.

 

Diese Blogs haben aber , ohne es zu wollen, folgenden Vorteil für lebenserfahrene Mütter, falls sich das pubertierende Töchterchen in einen entsorgten Vater verlieben sollte, kann die Mutti auf solchen Gruppen per Suchfunktion belegen , dass dieser lüsternde ältere Herr ein geheimer Väterrechtler ist ( und somit das Töchterchen masssiv über den Tisch ziehen wird im Falle einer ungewollten Schwangerschaft, denn diesmal sind diese Typen gewappnet im Kampf gegen die holde Weiblichkeit, um das kostbare Produkt Kind zu ergattern) und zum anderen muss er sich dann für seine Worte rechtfertigen vor der jungen empfindlichen Maid. 

 So hat alles am Ende seine negativen wie positiven externen Effekte, wobei ich es lieber vorziehe stinkenden alten Käse in ein Yoghurtglas zu packen, bevor er den Kühlschrank unerträglich macht. Aus demselben Grund sollten dieser Altherren-Club seinen Hexensabat in einer geschlossenen Gruppe abhalten.

Noch peinlicher wird es, wenn die Raubritter ihren digitalen Raubzug durch weibliche Foren machen, sich wie Vollhorste benehmen und dann sich wundern, dass sie dann gesperrt werden. Das Wort " Schwanzkarussell" in Bezug auf eine freie Partnerwahl einer Frau zu verwenden, ist zwar amüsant, sagt aber viel über den realen Trennungsgrund aus, das fehlende Niveau des Mannes! 

 

 

7.4.17 19:30


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung